Technische Leistungsprüfung mit 6 Gruppen

Heute traten sechs Gruppen der Feuerwehr Mattersburg nach ein paar Wochen intensiver Vorbereitung bei der Technischen Leistungsprüfung an. In der Kategorie Bronze traten 3 Gruppen, in Silber zwei Gruppen, und in der Kategorie Gold eine Gruppe an.

Die Leistungsprüfung umfasst einen theoretischen Teil, hier müssen die der Gruppenkommandant in den Stufen Bronze respektive Silber, fünf Fragen zum Themenkreis „Technischer Einsatz“ beantworten. Bei der TLP Gold zieht der Gruppenkommandant zehn Fragen, die er innerhalb von fünf Minuten zu beantworten hat. In der Kategorie „Gerätekunde“, muss jeder Floriani die Lage von technischen Gerätschaften in den Fahrzeugen, bei geschlossenen Geräteräumen bestimmen. Anschließend folgt der praktische Teil der Prüfung, wo ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert wird. Hier wird die Gruppe in verschiedene Trupps aufgeteilt, wobei der Gruppenkommandant die notwendigen Befehle an die einzelnen Trupps befiehlt. Wichtig ist hierbei, dass die Unfallstelle durch den Sicherungstrupp in beiden Fahrtrichtungen abgesichert wird, um der Mannschaft den nötigen Schutz bei der folgenden Menschrettung zu gewährleisten. Ein zweifacher Brandschutz mit Feuerlöscher und Hochdruckrohr wird aufgebaut, um etwaige Brände in der Entstehung zu bekämpfen. Die Rettung der eingeklemmten Person in einem PKW wird durch den Rettungstrupp, mittels hydraulischen Rettungsgeräts schonend durchgeführt. Sind alle Arbeiten ausgeführt, ist der Bewerb beendet und die Zeit wird gestoppt.

Alle Gruppen konnten ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und die Abzeichen erfreut entgegen nehmen. Bemerkenswert ist der mittlerweile hohe Ausbildungsstand in der Feuerwehr Mattersburg, nicht weniger als die Hälfte aller Aktiven Mitglieder haben die Technische Leistungsprüfung in Bronze und rund ein Drittel der Einsatzmannschaft das Abzeichen in Silber erworben. Eine Anzahl, welche wiederrum die Schlagkraft der Feuerwehr Mattersburg unter Beweis stellt. Lobende Worte fand nicht nur unsere Stadträtin und Landtagsabgeordnete Claudia Schlager, sondern auch unser Kommandant SBI Thomas Dienbauer, welcher sich stolz auf die erbrachten Leistungen seiner Mannschafft zeigte.

Ein herzliches Dankeschön auch an das Bewerter-Trio aus dem Bezirk Mattersburg welche die Leistungsprüfung abnahmen. Nach dem Bewerb durften wir uns auch über den Besuch einer Abordnung der Feuerwehr Eisenstadt freuen, mit welchen noch Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden konnten. Ein besonderer Dank gilt auch der Firma RealFinanz welche sich bereit erklärte die diesjährigen Bewerbsshirts zu sponsern.