Gebäudebrand in Mattersburg

Datum: 30. März 2021 um 13:33
Alarmierungsart: Rufempfänger, Sirene
Dauer: 1 Stunde 12 Minuten
Einsatzart: B3 
Einsatzort: Mattersburg
Einsatzleiter: SBI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 26
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , RLFA 3000 , TB 23-12 , TLFA 4000 
Weitere Kräfte: FF Walbersdorf, FuStW, NAH, RTW


Einsatzbericht:

Gebäudebrand / Person im Gebäude, so lautete der Alarmtext am 30.03.2021 um 13:33.

Binnen weniger Minuten rückte das erste Löschfahrzeug mit einem ausgerüsteten Atemschutztrupp zum Brandeinsatz aus. Am Einsatzort angekommen konnte folgendes Lagebild festgestellt werden:

Die angegebene Person die sich laut Alarmtext noch im Brandobjekt befinden hätte sollen, konnte unsere ersteintreffende Mannschaft glücklicherweise vor dem Haus antreffen. Während die Person vom Rettungsteam und Notarzt des ebenfalls alarmierten Notarzthubschrauber Christophorus 3 versorgt wurde, begann der Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung. Mit Hilfe eines HD-Rohres wurden am Küchenherd und Dunstabzug nachlöscharbeiten durchgeführt, da der Brand bereits durch das beherzte Eingreifen von Nachbarn und der ersteintreffenden Polizeistreife mithilfe von Feuerlöschern großteils abgelöscht wurde. Mithilfe der Wärmebildkamera wurden etwaige Glutnester gesucht und komplett abgelöscht. Der Dunstabzug wurde entfernt und aus dem Gebäude gebracht. Um die Rauchgase aus dem Gebäude zu bekommen wurde ein Druckbelüfter eingesetzt. Um sicher zu gehen, dass sich der Brand nicht, durch die Wanddurchführung, auf die Fassade des Gebäudes ausbreitete, wurde diese Stelle ebenfalls mithilfe der Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Teil der Fassade wurde entfernt und abgelöscht. So konnte bereits wenige Minuten nach dem Eintreffen Brand Aus gegeben werden.

Die Verletzte Person wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Mattersburg bedankt sich beim Roten Kreuz Mattersburg, dem Team des Christophorus 3, der Polizei Mattersburg und den Kameraden aus Walbersdorf für die reibungslose Zusammenarbeit!

Seitens der Feuerwehr Mattersburg standen 5 Fahrzeuge und 26 Mann im Einsatz.