Schwerer Verkehrsunfall auf der S31

Techn. Einsatz > Verkehrsunfall
Zugriffe 436
Einsatzort Details

S31
Datum 07.03.2020
Alarmierungszeit 22:41 Uhr
Alarmierungsart Sirene
Einsatzleiter BR Adolf Binder
Mannschaftsstärke 26
eingesetzte Kräfte

Stadtfeuerwehr Mattersburg
Rettung
Polizei
ASFINAG
    Fahrzeugaufgebot   RLFA 3000  SRFA  LAST 1  ELF  KRF-S  MTFA  WLF  WLA-ASP  Rettungswagen  Notarztwagen  Streifenwagen
    Technischer Einsatz

    Einsatzbericht

    Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Freiwillige Feuerwehr Mattersburg am Samstag, den 07.03.2020 um 22.41 Uhr mittels Sirene und Rufempfänger auf die S31 zwischen Sieggraben und Forchtenstein alarmiert.

    Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten zwei Fahrzeuge im Baustellenbereich der S31 frontal miteinander. Während die beiden Insassen des einen Fahrzeuges vom bereits eingetroffenen Rettungsdienst befreit und versorgt werden konnten, wurde der Lenker des anderen Fahrzeuges durch die Wucht des Aufpralles in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde die Tür des demolierten Fahrzeuges geöffnet. Anschließend konnte der verletzte Lenker gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit und versorgt werden. Die Insassen beider Fahrzeuge wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht.

    Nach polizeilicher Aufnahme und Freigabe der Unfallstelle wurden beide Fahrzeuge mittels Kran des SRFA und Wechselladefahrzeug von der Unfallstelle gebracht und sichergestellt.

    Die Freiwillige Feuerwehr Mattersburg war mit 26 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort. Wir bedanken uns beim Rettungsdienst, bei der ASFINAG und bei der Polizei für die reibungslose Zusammenarbeit.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder