Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold

Wie bereits im Vorjahr fand der diesjährige Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold aufgrund der Corona Pandemie abermals auf Bezirksebene statt. Oberbrandrat Adolf Binder Sen., Brandrat Adolf Binder Jun., sowie Bezirksjugend-Referent Stadtbrandinspektor Thomas Dienbauer begrüßten am Samstag drei Teilnehmer aus dem Bezirk Mattersburg zu diesem Bewerb am Ausbildungsstandort der Feuerwehr Mattersburg. Das goldene Leistungsabzeichen stellt die höchste Stufe in der Ausbildung der Feuerwehrjugend dar. Neben den anspruchsvollen Teilnahmekriterien werden die Bewerber in Theorie und Praxis ordentlich gefordert.

An den Stationen “Brandeinsatz” (Aufbau einer Löschleitung; Aufbau einer Saugleitung; Knotenkunde), Stationen “Technischer Einsatz” (Absichern einer Unfallstelle; Zuordnung von Gerätschaften), “Erste Hilfe”-Station (Erstmaßnahmen; stabile Seitenlagerung; Druckverband), Station “Planspiel” und Station “Theorie” (Fragen) waren die Jugendlichen gefordert Ihr Wissen ihrer feuerwehrfachlichen Ausbildung unter Beweis zu stellen.

Von der Feuerwehr Mattersburg stellte sich Theresa Tschach den geforderten Aufgaben mit Bravour und konnte somit die „Jugend-Feuerwehr-Matura“ mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen. Im Anschluss an den Bewerb übergab Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Adolf Binder die begehrten goldenen Jugendabzeichen an die sichtlich stolzen Teilnehmer. Diesen Wünschen schlossen sich BR Adolf Binder jun. und SBI Thomas Dienbauer an.