Fahrzeugbergung nach Frontalzusammenstoß

Datum: 19. April 2021 um 19:04
Alarmierungsart: Rufempfänger
Dauer: 1 Stunde 12 Minuten
Einsatzart: T1 
Einsatzort: L219
Einsatzleiter: SBI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 27
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , RLFA 3000 , SRFA , WLF 
Weitere Kräfte: FuStW, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Einen dritten Einsatz hatten unsere Kameradinnen und Kameraden heute noch zu bewältigen. Nach der Liftöffnung am Vormittag und der Ölspur kurz vor Mittag wurden wir gegen 19Uhr seitens der Landessicherheitszentrale Burgenland zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung L219/L221 alarmiert.

Die Polizei sicherte bei unserem Eintreffen bereits die Einsatzstelle ab. Wir begannen daraufhin mit der Bergung der verunfallten Fahrzeuge. Ein PKW wurde mittels Hebekreuz und Kran des schweren Rüstfahrzeuges auf das Abschleppplateau unseres Wechselladerfahrzeuges verladen und abtransportiert. Das zweite Unfallfahrzeug wurde mittels Abschleppbrille von der Einsatzstelle entfernt. Danach mussten noch größere Mengen Öl gebunden werden, bevor wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden konnte. Die am Unfall beteiligten Personen wurden unbestimmten Grades verletzt.

Insgesamt standen von der Feuerwehr Mattersburg 27 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz. Die Feuerwehr Mattersburg bedankt sich bei der Polizei sowie der Straßenmeisterei für die perfekte Zusammenarbeit.