Zum Inhalt springen

Zwei Fahrzeugbergungen auf der S31

Datum: 22. November 2022 um 20:38
Alarmierungsart: Rufempfänger
Dauer: 1 Stunde 6 Minuten
Einsatzart: T1 
Einsatzort: S31
Einsatzleiter: OBR Adolf Binder
Mannschaftsstärke: 18
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , RLFA 3000 , SRFA , WLF 
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei


Einsatzbericht:

Zu gleich zwei Einsätzen mussten die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehr Mattersburg vergangene Nacht ausrücken.

Auf der Burgenlandschnellstraße S31 kam es kurz nach 20:30 Uhr in Fahrtrichtung Oberpullendorf zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten PKW. Eine Fahrzeuglenkerin verlor zwischen der Anschlussstelle Forchtenstein und der Halbanschlussstelle Sieggraben die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte gegen eine Leitplanke. Die Lenkerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Das Unfallauto wurde nach der Freigabe durch die Polizei mittels Abschleppbrille von der Schnellstraße verbracht und gesichert abgestellt.

Etwas mehr als sechs Stunden nach dem Einrücken vom vorangegangenen Einsatz wurden wir in den frühen Morgenstunden erneut auf die S31 alarmiert.

Im dichten Schneefall verlor ein Lenker bei der Auffahrt Sieggraben die Kontrolle über seinen SUV und touchierte mehrmals die Leitschiene. Die Autobahnpolizei Mattersburg forderte uns daraufhin zur Fahrzeugbergung an. Der PKW wurde nach unserem Eintreffen ebenfalls von der Unfallstelle entfernt und gesichert abgestellt.

Die Feuerwehr Mattersburg bedankt sich bei der Autobahnpolizei Mattersburg und der Asfinag für die gewohnt gute Zusammenarbeit.