Zum Inhalt springen

Aufwendige LKW-Bergung auf der L219

Datum: 9. Juni 2022 um 11:03
Alarmierungsart: Rufempfänger
Dauer: 40 Minuten
Einsatzart: T1 
Einsatzort: L219
Einsatzleiter: ABI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 6
Fahrzeuge: RLFA 3000 , SRFA 
Weitere Kräfte: FF Mödling, FF Wiener Neustadt, FF Wiesen, Polizei


Einsatzbericht:

Zur Unterstützung der örtlich zuständigen Feuerwehr Wiesen wurde die Feuerwehr Mattersburg von der Landessicherheitszentrale zu einer LKW Bergung auf die L219 höhe Römersee alarmiert.

Ein unbeladener rund 18 Tonnen schwerer LKW kam in Fahrtrichtung Bad Sauerbrunn von der Fahrbahn ab und kam anschließend im Straßengraben zum Stehen. Die Feuerwehr Wiesen forderte daraufhin die Feuerwehr Mattersburg zur Unterstützung an. Kurz darauf machten sich das schwere Rüstfahrzeug und das Rüstlöschfahrzeug, jeweils mit leistungsstarken Seilwinden ausgestattet, auf den Weg Richtung Römersee. Um Beschädigungen am LKW und weitere Flurschäden zu vermeiden wurde in Absprache mit der Einsatzleitung von einer Bergung mittels Seilwinde abgesehen und das nächstgelegene Kranfahrzeug der Feuerwehr Wiener Neustadt nachalarmiert um die Bergung durchzuführen. Nach deren Eintreffen war jedoch rasch klar, dass noch ein weiterer Kran notwendig ist. Daher wurde die Feuerwehr Mödling mit einem weiteren 50 Tonnen Kranfahrzeug angefordert. Gemeinsam gelang es dann den Kameraden aus Niederösterreich das Schwerfahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu heben.

Die Feuerwehr Mattersburg bedankt sich bei allen eingesetzten Feuerwehren sowie der Polizei für die perfekte Zusammenarbeit.

Weitere Fotos von der Bergung finden sie hier: FF Wr. Neustadt, FF Mödling