Zum Inhalt springen

Fahrzeugbergung nach schwerem Verkehrsunfall

Datum: 8. Juli 2022 um 9:03
Alarmierungsart: Rufempfänger
Dauer: 48 Minuten
Einsatzart: T1 
Einsatzort: B50
Einsatzleiter: ABI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , SRFA , WLF 
Weitere Kräfte: Christophorus 3, FF Draßburg, FF Stöttera, FF Zemendorf, Polizei, Rotes Kreuz


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Mattersburg wurde am Vormittag des 8. Juli zu einer Fahrzeugbergung nach einem schweren Verkehrsunfall auf die B50 alarmiert.

Zwei Personen wurden bei einem Fahrzeugüberschlag auf Höhe Zemendorf verletzt. Eine Person wurde von den örtlich zuständigen Feuerwehren Zemendorf, Stöttera und Draßburg aus dem PKW befreit und im Anschluss mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 in das Krankenhaus nach Wiener Neustadt geflogen. Die zweite Person wurde durch einen ebenfalls alarmierten Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Mattersburg wurde nach der erfolgten Rettung und Unfallaufnahme durch die Polizei zur Fahrzeugbergung nachalarmiert. Der PKW wurde mittels Kran wieder auf die Räder gestellt und im Anschluss auf einem gesicherten Parkplatz abgestellt.

Die Feuerwehr Mattersburg stand mit vier Fahrzeugen eine Dreiviertel Stunde im Einsatz. Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften für die hervorragende Zusammenarbeit.