Zum Inhalt springen

Mehrere Einsätze nach Unwetter

Datum: 24. Mai 2022 um 15:54
Alarmierungsart: Rufempfänger
Dauer: 4 Stunden 21 Minuten
Einsatzart: T1 
Einsatzort: Mattersburg
Einsatzleiter: ABI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 29
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , MTFA , RLFA 3000 , SRFA , VF 
Weitere Kräfte: Polizei, Stadtgemeinde Mattersburg


Einsatzbericht:

Am Nachmittag des 24. Mai sorgte eine Unwetterzelle, welche über den Bezirk Mattersburg zog, für mehrere Einsätze der Feuerwehr. Um 15:54 wurde die Freiwillige Feuerwehr Mattersburg, nach heftigen Regenfällen, erstmals zu Pumparbeiten im Stadtzentrum alarmiert. Umgehend wurde auch die Alarmzentrale besetzt, wo binnen weniger Minuten weitere Einsatzadressen aufliefen. Im Bereich einer Brücken-Baustelle trat ein Bach über die Ufer, sodass die Straße für den Verkehr gesperrt werden musste. Neben überfluteten Kellern galt es vor allem kleinräumige Vermurungen und offene Kanaldeckel zu beseitigen. Nachdem das Einsatzgeschehen in der Stadtgemeinde Mattersburg abflachte, wurden Kräfte zur Unterstützung in andere Ortschaften geschickt.

In Forchtenau kam ein PKW-Lenker von einem Forstweg ab und das Fahrzeug drohte über eine Böschung abzustürzen. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Forchtenau gelang es das Fahrzeug zu stabilisieren und wieder auf die Fahrbahn zu heben.

Insgesamt standen 29 Mitglieder mehr als vier Stunden im Einsatz. In dieser Zeit wurden 15 Einsätze in Mattersburg und drei Einsatzadressen in umliegenden Gemeinden abgearbeitet. Die Freiwillige Feuerwehr Mattersburg bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften, sowie bei der Stadtgemeinde Mattersburg für die reibungslose Zusammenarbeit.