Zum Inhalt springen

Menschenrettung nach schwerem Arbeitsunfall

Datum: 2. Juni 2022 um 8:10
Alarmierungsart: Rufempfänger, Sirene
Dauer: 1 Stunde 39 Minuten
Einsatzart: T2 
Einsatzort: Mattersburg
Einsatzleiter: OBR Adolf Binder
Mannschaftsstärke: 9
Fahrzeuge: KRF-S , SRFA , VF 
Weitere Kräfte: Christophorus 3, Rotes Kreuz


Einsatzbericht:

Am Donnerstag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mattersburg mit Sirenenalarm zur Menschenrettung alarmiert. Dem Alarmtext nach war eine Person auf einer Baustelle unter einem Betonteil eingeklemmt. Ebenfalls verständigt wurden das Rote Kreuz Mattersburg und der Notarzthubschrauber Christophorus 3 aus Wiener Neustadt. Vor Ort stellte man fest, dass sich ein schwerer Arbeitsunfall ereignet hat, die Person aber nicht -wie befürchtet- eingeklemmt war.

Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden darin, den Rettungsdienst in der Erstphase zu unterstützen und in weiterer Folge beim Abtransport des Verletzten aus der Exponierten Lage zu helfen.

Der schwer verletzte Bauarbeiter wurde nach erfolgreicher Stabilisierung durch den Rettungsdienst und Notarzt vom Rettungshubschrauber Christophorus 3 in ein Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehr Mattersburg bedankt sich beim Roten Kreuz, der Crew des Christopherus 3, sowie der Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit!