Schwerer Verkehrsunfall in der Innenstadt

Datum: 19. November 2021 um 4:08
Alarmierungsart: Rufempfänger, Sirene
Dauer: 1 Stunde 17 Minuten
Einsatzart: T2 
Einsatzort: Mattersburg
Einsatzleiter: OBM Stefan Geissler
Mannschaftsstärke: 10
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , SRFA , VF 
Weitere Kräfte: Notarzt, Polizei, Rotes Kreuz


Einsatzbericht:

Kurz nach vier Uhr in der Früh wurde die Feuerwehr Mattersburg zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person alarmiert.

Ein Fahrzeuglenker kam in der Michael-Koch Straße von der Fahrbahn ab, touchierte einen parkenden PKW, überfuhr anschließend eine Straßenlaterne und wurde schließlich von der Umrandung eines Grünstreifens zum Stehen gebracht. Durch die enorme Wucht des Aufpralles wurde die Straßenlaterne in zwei Teile gerissen. Nach dem Eintreffen unseres erstausrückenden Rüstfahrzeuges konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da sich keine Person mehr im Fahrzeug befand. Das Rote Kreuz brachte den Lenker nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei führte die Feuerwehr Mattersburg die Bergung des verunfallten PKW durch.

Im Einsatz standen neben vier Fahrzeugen der Feuerwehr Mattersburg zwei Streifenwagen der Polizei sowie ein Notarztwagen und ein Rettungswagen des Roten Kreuzes. Die Feuerwehr Mattersburg bedankt sich für die reibungslose Zusammenarbeit.