Zum Inhalt springen

Vermeintlicher Kellerbrand in Mattersburg

Datum: 11. November 2022 um 17:13
Alarmierungsart: Rufempfänger, Sirene
Dauer: 54 Minuten
Einsatzart: B2 
Einsatzort: Mattersburg
Einsatzleiter: ABI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 32
Fahrzeuge: ELF , KRF-S , MTFA , RLFA 3000 , SRFA , TB 23-12 
Weitere Kräfte: FF Walbersdorf, Polizei


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Mattersburg wurde heute gemeinsam mit der Feuerwehr Walbersdorf mittels Sirenenalarm um 17:13Uhr zu einem Kellerbrand in Mattersburg alarmiert. In einem Einfamilienhaus kam es aufgrund eines technischen Defekts zu einem Dampfaustritt im Kellergeschoss. Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung war das erste Löschfahrzeug am Einsatzort. Ein Trupp, welcher sich bereits auf der Anfahrt mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hat, führte daraufhin eine Erkundung im Kellergeschoss durch. An der Heizungsanlage kam es nach einem technischen Defekt zum Dampfaustritt. Die Anlage wurde daraufhin außer Betrieb genommen und die Brennkammer händisch ausgeräumt um eine Überhitzung zu verhindern. Abschließend wurden noch Belüftungsmaßnahmen im Gebäude durchgeführt. Die Feuerwehr Mattersburg stand mit 6 Fahrzeugen und 32 Mitgliedern rund 45 Minuten im Einsatz. Wir bedanken uns bei den Kameraden aus Walbersdorf sowie der Polizei für die reibungslose Zusammenarbeit.