Autobusbrand in Mattersburg

Datum: 16. Februar 2021 um 11:53
Alarmierungsart: Rufempfänger, Sirene
Dauer: 2 Stunden 22 Minuten
Einsatzart: B2 
Einsatzort: Mattersburg
Einsatzleiter: SBI Thomas Dienbauer
Mannschaftsstärke: 23
Fahrzeuge: ELF , RLFA 3000 , TLFA 4000 
Weitere Kräfte: FuStW


Einsatzbericht:

Kurz vor Mittag wurden heute die Mitglieder der Feuerwehr Mattersburg mittels Sirenenalarm und Pager zu einem LKW Brand (Bus brennt) am Mattersburger Hauptbahnhof alarmiert. Binnen weniger Minuten rückten Rüstlöschfahrzeug, Tanklöschfahrzeug und Kommandofahrzeug zum Brandeinsatz aus.

Bereits auf der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und begann nach dem Eintreffen sofort mittels Schaumschnellangriffseinrichtung mit der Brandbekämpfung. Im Bereich des Motorraums kam es zu einem Brand, welcher sich rasch auf das gesamte Heck ausgebreitet hat. Durch das rasche Eingreifen konnte eine weitere Ausbreitung auf das gesamte Fahrzeug verhindert werden. Nach dem gelungenen Erstschlag wurde mit dem Ablöschen einzelner Glutnester begonnen und anschließend mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Die Polizei nahm die Brandursachenermittlung auf.

Die Feuerwehr Mattersburg stand mit 23 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen im Einsatz. Wir bedanken uns bei der Polizei für die gute Zusammenarbeit.